Vorwort zum Studiengang

Die aktuelle Durchführung des Studiengangs hat am 14. September 2018 begonnen und dauert bis 2020. Nachmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Ein nächster Beginn des Studiengangs ist für Herbst 2020 oder Frühling 2021 vorgesehen.

Nach der Emeritierung von Prof. Dr. Ulrich Schnyder übernahm Prof. Dr. Roland von Känel die Akademische Leitung des Studiengangs. Prof. Ulrich Schnyder bleibt aktives Mitglied des Leitenden Ausschusses und lehrt weiterhin als Dozent im Studiengang.

Trauma und Traumafolgestörungen

Wer therapeutisch mit psychisch kranken Menschen arbeitet, kommt um das Thema «Trauma und Traumafolgestörungen» nicht herum. Häufig sind wir in der ambulanten wie auch in der stationären klinischen Tätigkeit mit Patientinnen und Patienten konfrontiert, die unter den Folgen traumatischer Erlebnisse leiden. Neben der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) gehören dazu auch komplexere Störungsbilder, die insbesondere nach sequenzieller Traumatisierung in der Kindheit beobachtet werden, sowie dissoziative und weitere komorbide Störungen, aber auch somatische und somatoforme Erkrankungen.

Ihr Ertrag

Mit einem «Diploma of Advanced Studies in Psychotraumatologie» (DAS Psychotraumatologie) bilden sich die Teilnehmenden zur Traumatherapeutin bzw. zum Traumatherapeuten für Erwachsene weiter. Sie verfügen über solide Kenntnisse in den Grundlagen der Psychotraumatologie. Sie beherrschen verschiedene traumatherapeutische Verfahren, so dass sie Menschen mit unterschiedlichen Traumafolgestörungen sicher, fachgerecht und kompetent behandeln können.

Unser Vorgehen

Einmalig an diesem Studium ist der schulenübergreifende, wissenschaftlich fundierte Ansatz. Im überschaubaren Rahmen einer Gruppe von rund 20 Personen lernen die Kursteilnehmenden des DAS wichtige evidenzbasierte traumatherapeutische Verfahren intensiv kennen. Gruppensupervisionen in den vermittelten Verfahren ermöglichen einen laufenden Transfer in die eigene therapeutische Praxis.

Prof. Dr. med. Ulrich Schnyder

Emeritierter Ordinarius für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Zürich
Past President, International Society for Traumatic Stress Studies (ISTSS)